Magnetfeldmessung

 

Magnetfeldmesstechnik bei der Projekt Elektronik GmbH

Bereits seit über 40 Jahren sind wir auf dem Gebiet der Magnetfeldmessung aktiv. Über die Jahre wurde dieser Zweig zu unserem wichtigsten Tätigkeitsfeld. Mit der stetigen Weiterentwicklung unserer eigenen Produkte sowie in zahlreichen Kundenprojekten rund um das Thema Magnetismus haben wir ein umfangreiches Know-how angesammelt. Insbesondere durch die ständige Verbesserung unserer magnetischen Prüfmittel verfügen wir über herausragende Möglichkeiten zur Justage und Kalibrierung von Magnetfeldmessgeräten.

Einen Rückblick liefert unsere Historie Seite im Unterpunkt Teslameter.

Magnetometer

Wir bieten ein umfangreiches Programm an Magnetfeldmessgeräten an. Eine Übersicht finden Sie auf unserer Seite Messgeräte & Sonden.

Für die meisten Anwendungen eignet sich das präzise Handgerät Teslameter FM 302. Bei besonders hohen Anforderungen an Genauigkeit und Temperaturstabilität kommt das hochpräzise Tischgerät Teslameter FM 3002 zum Einsatz.

Mit dem AS-Sonden Adapter oder dem AS-Adapter 3 lassen sich unsere Magnetfeldsonden des Typs AS-Aktivsonde auch an eine SPS oder ähnliches anschließen. Damit ist ein einfacher Einsatz in automatisierten Anlagen möglich.

Um das Magnetfeld zu messen, benötigen Sie beim Teslameter FM 302, dem AS-Sonden Adapter und dem AS-Adapter 3 eine zur Messaufgabe passende Magnetfeldsonde aus unserem Programm der AS-Aktivsonden. Die Sonde muss separat zum Gerät mit bestellt werden. Die AS-Aktivsonden sind als 1-achsige und als 3-achsige Ausführung erhältlich.

Gern beraten wir Sie bei der Auswahl der für Ihre magnetische Messaufgabe geeigneten Messsonde. Bitte senden Sie uns mit Ihrer Anfrage möglichst detaillierte Informationen zu Ihrem Messaufbau und den Anforderungen Ihrer Messung. Um Ihnen eine Sonde empfehlen zu können, benötigen wir möglichst die folgenden Angaben:

  1. den zu messenden Feldbereich
  2. die benötigte Messrichtung der Sonde (axial oder transversal)
  3. Gleichfeld oder Wechselfeld sowie bei Wechselfeld den Frequenzbereich
  4. den Temperaturbereich (Raumtemperatur oder darüber / darunter hinaus)
  5. die Anforderungen an die Abmaße der Sonde (z.B. Dicke, Länge)
  6. mögliche Anforderungen an Messgenauigkeit und Stabilität der Messwerte

Für eine telefonische Beratung stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Mit unseren serienmäßigen AS-Aktivsonden decken wir ein breites Anwendungsfeld im Bereich der Magnetfeldmessung ab. Für spezielle Messaufgaben bieten wir darüber hinaus auch die Anfertigung kundenspezifischer Magnetfeldsonden an.

Heißt es Teslameter oder Gaußmeter / Gaussmeter?

Die Einheit der magnetischen Flussdichte im SI-System ist das Tesla. Daher wird ein Magnetfeldmessgerät häufig als Teslameter bezeichnet. Benannt wurde die Einheit nach Nikola Tesla .

Im Gegensatz zu Europa ist im amerikanischen Raum (insbesondere USA) das Gauß bzw. Gauss als Einheit der magnetischen Flussdichte gebräuchlich. Die Benennung erfolgte hier nach Carl Friedrich Gauß . Dort werden Messgeräte zur Messung des Magnetfeldes dementsprechend als Gaußmeter oder Gaussmeter bezeichnet.

Andere Arten der Benennung von Magnetometern leiten sich vom verwendeten Messverfahren ab. Beispiele dafür sind z.B. NMR-Magnetometer oder Fluxgate-Magnetometer.

Magnetfeldmessung

Auf unserer Seite FAQ zur Messung von Magnetfeldern haben wir häufig vorkommende Messaufgaben an Magneten und anderen Quellen von Magnetfeldern zusammen getragen. Wir geben Hinweise zur Messung und Empfehlungen zur Auswahl des passenden Teslameters sowie der geeigneten Magnetfeldsonde.

In der Infothek finden Sie unsere Application Notes. Dort haben wir Grundlagen und weitere Hintergrundinformationen zu Magnetismus und dem Thema Magnetfeldmessung zusammengetragen.

Einheiten der magnetischen Flussdichte und Feldstärke
Tesla, Gauss bzw. A/m, A/cm, Oersted

Um die „Stärke“ des Magnetfeldes anzugeben kann sowohl die magnetische Flussdichte (Formelzeichen B) als auch die magnetische Feldstärke (Formelzeichen H) verwendet werden.

Flussdichte und Feldstärke lassen sich mit der Formel B = µ * H ineinander umrechnen.

Als Einheit für die magnetische Flussdichte werden sowohl Tesla als auch Gauss verwendet. Die magnetische Feldstärke wird dagegen in A/m (Ampere pro Meter), A/cm (Ampere pro Zentimeter) oder Oersted angegeben.

Weitere Details der Umrechnung finden Sie in unserer Application Note PDF Icon PE005 Magnetische Maßeinheiten und deren Umrechnung.

Sowohl beim Teslameter FM 302 als auch beim Teslameter FM 3002 kann mit der Taste „unit“ die Einheit, in der der Messwert angezeigt wird, umgeschaltet werden.

Magnetische Messungen als Dienstleistung

Wir sind nicht nur Hersteller von Messgeräten zur Messung der magnetischen Induktion. Bei uns erhalten Sie auch vielfältige Dienstleistungen rund um das Thema Magnetfelder.

Wir führen für Sie Messungen an magnetischen Werkstücken durch.

Für Luftfracht prüfen wir die Einhaltung der magnetischen Grenzwerte nach IATA Packing Instruction 953 zur Einstufung gemäß Gefahrgut-Vorschriften.

Die Kalibrierung von Magnetfeldmessgeräten gehört ebenfalls zu unserem Angebot. Dabei können wir nicht nur unsere eigenen Teslameter kalibrieren sondern wir kalibrieren auch Magnetometer anderer Hersteller. Zu jeder Kalibrierung liefern wir einen Werkskalibrierschein mit dem wir die Rückführbarkeit der Kalibrierung auf die nationalen Normale der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB ) bestätigen.