Magnetische Messung von Luftfracht nach IATA 953

Die Internationale Flug-Transport-Vereinigung (International Air Transport Association; IATA) gibt basierend auf den Vorgaben der Internationale Zivilluftfahrtorganisation (International Civil Aviation Organization; ICAO) ein Regelwerk zum Transport von Gefahrengütern (Dangerous Goods Regulations; DGR) in der Luftfahrt heraus.

Gemäß IATA „Dangerous Goods Regulations – Packing Instructions 953“ (früher 902) darf ein Packstück mit magnetischem Material per Luftfracht versandt werden, wenn es bestimmte Bedingungen bzgl. der Magnetisierung einhält.

Ein für die Messung dieser Bedingungen verwendetes Meßgerät sollte den Meßwert auf mindestens 0,01 µT auflösen.

Weitere Informationen zur Messung finden Sie in der PDF Icon Application Note PE015 Messung zur Einhaltung der IATA 953 (früher 902).

 

Erdmagnetfeldsonde auf Stativ

Erdmagnetfeldsonde auf Stativ

 

Geräteempfehlung

Aus unserem Programm an Magnetfeldmessgeräten eignet sich das Teslameter FM 302 mit der PDF Icon AS-Aktivsonde AS-UAP GEO-X. Die Sonde ist speziell für die Messung sehr kleiner Felder wie dem Erdmagnetfeld konzipiert. Der Messbereich der Sonde beträgt ±200 µT.

Durch die Möglichkeit den Einfluss des Erdmagnetfeldes zu kompensieren wird im kleinsten Messbereich (Teslameter FM 302 in x100) eine Auflösung von einem Nanotesla (0,001 µT) oder mehr erreicht.

                   DSC01658 05 gedreht

Teslameter FM 302                 Aktivsonde AS-UAP GEO-X

 

Messung von Luftfracht als Dienstleistung

Als Dienstleistung bieten wir die Prüfung von Luftfracht auf Einhaltung der Grenzwerte der IATA Dangerous Goods Regulations Packing Instruction 953 an.